Mittwoch, 9. Februar 2011

Schon gewusst? „Unter uns“ gibt es auch in Polen!

Bild: © 2011 TVN
Seit dem 27. Januar 2003 gibt es „Unter uns“ auch im polnischen Fernsehen. Allerdings handelt es sich dabei nicht um eine polnische Synchronisation der Schillerallee, sondern um eine Adaptation – denn Na Wspólnej“ (dt: "Auf uns" oder "Gemeinsam") basiert offiziell auf „Unter uns“. Die Soap wird von Montag bis Donnerstag um 20.05 Uhr auf TVN ausgestrahlt.
Die Grundstory ist simpel: es geht um das Leben der Bewohner eines Warschauer Wohnblocks an der Wspólna-Strasse und natürlich treffen sie sich immer in der „U-Marii“, einer Bar, die an der gleichen Strasse gelegen ist...

Genauer betrachtet handelt es sich um eine Mischung aus UU und der ungarischen Soap "Barátok Közt" (international bekannt als „Between friends“), welche ebenfalls wie UU von der Grundy UFA produziert wird. Sowohl die ungarische wie auch die polnische Version teilen sich das gleiche blau-rosa Serienlogo mit der Rose. Bei „Na Wspólnej  geht es einerseits um die Familie Zięba  (dt.: Buchfink), andererseits – und hier die Verknüpfung zu „Between friends“ - um sieben Freunde (Victor, Michael, Andreas, Barbara, Veronica und Gabriel), die gemeinsam als Waisenkinder aufgewachsen sind.
Familienoberhaupt der Buchfinks ist Maria, welche auch für die sieben Waisenkinder wie eine Mutter war und noch immer ist. Dies sorgte für Spannungen mit Renata, der ältesten Buchfinktochter, die eifersüchtig war auf die Waisenkinder und ihre Geschwister Monica, Gregory und Bob. Sie brach den Kontakt ab und kehrte erst wieder zurück, als sie ihre beiden Söhne bei einem Autounfall verlor.
Für die Waisenkinder kommt es zu einem Wendepunkt, als Victor, ihr stärkstes Glied, aufgrund unklarer Umstände bei einem Umfall ums Leben kommt und die Karten neu vermischt werden.
Auch wenn „Na Wspólnej“ nur wage auf „Unter uns“ basiert, so darf man bei RTL und Grundy UFA durchaus etwas stolz sein, dass das Konzept auch im Ausland funktioniert. Denn „Na Wspólnej erreicht derzeit rund vier Millionen Zuschauer. Quoten, von denen UU nur träumen kann. Oft wird behauptet, „Unter uns“ basiere im Gegensatz zu „Gute Zeiten Schlechte Zeiten“ und „Verbotene Liebe“ nicht auf einer ausländischen Soap (Original-Soap von GZSZ: die australische Serie „The Restless Years“, die erste europäische Version ist die niederländische Soap "Goede Tijden, Slechte Tijden“; Original-Soap von VL: die australische Seifenoper Sons and Daughters“).
Dies ist jedoch – leider – nicht wahr. UU hatte in der Planungszeit durchaus Vorbilder, an denen sie sich orientierte. Dies betrifft insbesondere die Daily-Soap „Neighbours (dt.: „Nachbarn“) aus – wie könnte es anders sein – Australien. Dort begannen Grössen wie Kylie Minogue (1986-1988), Russell Crowe (1987) und Natalie Imbruglia (1992-1993; 1994) ihre Karriere. Von so einer Chance kann Mars wohl nur träumen...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schreib hier Deinen Kommentar zum Artikel - auch anonym möglich oder erfinde einen Usernamen (unter Name/URL):